Presse & News »
Herausgeber: Transmedia Verlag GmbH & Co. KG

Artikel in »karriereführer bauingenieure« - Ausgabe 2011/2012: »Experten für alles«

# 13.11.2011

Planen, berechnen, leiten - Bauingenieure sollten Fachkenntnisse erst nach dem Studium vertiefen

2,2 Millionen junge Menschen hatten sich zum Wintersemester 2010/11 an deutschen Universitäten und Fachhochschulen eingeschrieben – und durch Verkürzung der Schulzeit und Turboabitur nimmt die Zahl weiter zu. Gleichzeitig sind die Erwartungen an die Absolventen gestiegen. Gefragt ist, wer mehr weiß.

Im Bauingenieurwesen ist dies ganz genauso. Nach Angaben des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie (HDB) sind derzeit rund 150.000 Bauingenieure (m/w) in Lohn und Brot und jährlich rund 4.500 Stellen zu besetzen. Wer heute ein Studium im Bereich Bauwesen beginnt, hat künftig gute Chancen auf einen sichern Arbeitsplatz, sofern er bereit ist, sich zu qualifizieren, heißt es. Weiterbildung also ein Muss für alle, die im Job mehr erreichen wollen?

Ob mit Diplom, als Bachelor oder Master – Bauingenieure haben die Qual der Wahl, wenn es um Spezialisierungen und zusätzliches Know-how geht.

Denn welche der unzähligen Weiterbildungsmaßnahmen bringen Bauingenieure tatsächlich voran? Und welche technischen und betriebswirtschaftlichen Schlüsselqualifikationen sind gefordert und wo und wie können sie erworben werden?

Da ist guter Rat teuer. Denn dass es bundesweit keine einheitlichen Empfehlungen oder Standards für Qualifizierungsmaßnahmen gibt, bemängelt nicht nur die Bundesingenieurkammer (BIngK). Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) kritisiert, dass jede Hochschule in Sachen Weiterbildung "ihr eigenes Süppchen kocht".

Zwar hat der ASBau (Akkreditierungsverbund für Studiengänge des Bauwesens) bereits praxisorientierte Standards entwickelt, die in die Hochschulausbildung einfließen sollen. Doch dies ist noch Zukunftsmusik. Der HDB rät Studierenden, sich bereits während des Studiums um qualifizierende Maßnahmen zu kümmern. Um möglichst breit aufgestellt zu sein, sollte...

Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/780/12