Zum Hauptinhalt springen

Wie sexistisch ist das Baugewerbe?

  • Veröffentlicht von Fabian Hesse (bauingenieur24-Redakteur) (inaktiv) am 12. Dez. 2022 16:18
Die Szene: Eine Frau im roten Abendkleid (Moderatorin) und ein (älterer, d.h. 65jähriger) Herr (ZDB-Präsident) auf offener Bühne vor einem größeren, eher männlichen Publikum. Sie will nett sein, er witzig (oder doch etwas anderes?). Das Ergebnis ist ein kurzer Lacher und ein wohl langfristiger Imageschaden.

Die Begebenheit lasse eine »problematische Kultur im Verband und in Teilen der Bauwirtschaft vermuten«, heißt es in einem offenen Brief der Initiative der deutschen Immobilienwirtschaft für mehr Frauen in Führungspositionen e.V. vom 9.12.2022 (https://www.frauen-in-fuehrung.info/offener-brief/).

Diskutieren Sie an dieser Stelle mit uns über die Frage: Wie sexistisch ist das Baugewerbe? Beraubt sich die Branche damit selbst wertvoller (weiblicher) Talente? Was sind Ihre (persönlichen) Erfahrungen?

Wir freuen uns über eine respektvolle und für alle Seiten konstruktive Debatte auf bauingenieur24. Gerne können Sie uns Ihre Meinung, Anmerkungen oder Fragen zu dem Thema auch per E-Mail zukommen lassen: redaktion@bauingenieur24.de.

3 Kommentare

Wenden Sie sich an den Administrator, um einen Beitrag/Kommentar zu melden, zu entfernen oder zu ändern.

    • Veröffentlicht von: einbauing (inaktiv)
    • 13. Dez. 2022 10:01
    Darf man heute überhaupt noch was sagen ohne dass der gegenüber dann in psychische Behandlung muss oder ganz Deutschland wie immer Moralapostel spielt?

    Ich musste jedenfalls schmunzeln. Man kann auch schlagfertiger als die Moderatorin reagieren. Ich fände den Joke auch gut, wenn Quast Frau und sie Moderator wäre. Und ich bin mir sicher: Dann wäre die Resonanz: Ohh welches Selbstbewusstsein diese Frau doch hat...

    Eher traurig dafür so ein Drama zu machen. Das haben Frauen nicht nötig. Selbe mist mit der Frauen-Quote.
    • Veröffentlicht von: Ingenieurin (inaktiv)
    • 17. Dez. 2022 10:14
    Diese „Minidiskussion“ fasst alles zusammen, was im Baugewerbe im Bereich Sexismus schief läuft: unangemessener Vorfall, inakzeptable Rechtfertigung, Ende der Diskussion.
    • Veröffentlicht von: Nur ein Bauingenieur
    • 23. Feb. 2023 11:50

    Zugegeben, die Bemerkung war geschmacklos. Eine Entschuldigung ist definitiv fällig. Das klärt man unter sich- Auge in Auge.... und dann tritt "Mann" ans Rednerpult und entschuldigt sich.

    Doch ich weiß jetzt wenigstens durch den zufällig gefundenen Beitrag hier, wo sich die ganzen dringend benötigten Ingenieurinnen und Ingenieure rumtreiben: Am Strand der Empörung.

    Leute, wenn euch langweilig ist, studiert Sozialpädagogik, Germanistik oder bezieht einfach Sozialhilfe. Oder geht in die Politik.

    Ich habe mir die Unterzeichner des offenen Briefes gespeichert. Falls ich irgendwann mal Fachleute brauche, weiß ich ja jetzt, wen ich nicht anfragen brauche: Keine Zeit für Technik, nur Geschwurbel bei gesellschaftlichen Themen. Es gibt zuviele Leute, die echt Probleme suchen, wo keine sind.

    Mir braucht hier auch keiner zu antworten. Interessiert mich nämlich nicht.

Melden Sie sich an, um diesen Beitrag zu kommentieren:

Ähnliche Beiträge

  • Bauingenieur und was dann?

    Hallo Leute, ich bin jetzt fertig mit dem Studium und habe den Bachelor in Holzbauing an der FH.Ich habe mir einen Weg für die Zukunft ausgedacht aber…

    • Antworten: 0
    • Veröffentlicht von Alexander am 15. Apr. 2024 14:12
  • Topgehälter: Welcher Bereich ist erfolgsversprechend?

    Moin zusammen,altes Thema, selbes Bauing-Problem. In älteren Forenbeiträgen (siehe Mein Gehalt als Bauingenieur angemessen? | bauingenieur24; Anm. d. …

    • Antworten: 0
    • Veröffentlicht von LeoIng am 3. Apr. 2024 18:07
  • Bauvorlageberechtigung Sonderregelungen?

    Hallo zusammen, ich habe mich mal auf der Webseite der IK Bau NRW schlau gemacht zum Thema Bauvorlageberechtigung.Ich möchte mich gerne selbstständig …

    • Antworten: 0
    • Veröffentlicht von RaymondReddington07 am 12. März 2024 12:17