Stadtplaner (m/w/d) in Goslar am Harz, Niedersachsen

     

Die niedersächsische Stadt Goslar, mit ca. 51.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich 3 – Fachdienst 3.1.3 – Stadtplanung

einen Stadtplaner (m/w/div)

für alle Aufgaben der Stadtplanung, vom städtebaulichen Entwurf bis zur planungsrechtlichen Stellungnahme, insbesondere die planerische Betreuung des UNESCO Weltkulturerbes „Historische Altstadt“ und die Erarbeitung von Bebauungsplänen.

Ein engagiertes Team weiterer Stadtplanerinnen und Stadtplaner unterstützt bei der Einarbeitung. Der fachliche Austausch ist wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Sämtliche Arbeitsbedingungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TVöD.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Verbindliche Bauleitplanung
  • Städtebauliche Sanierung
  • Städtebauliche Entwicklung
  • Planungsrechtliche Beurteilung von Bauvorhaben und Beratung von Bauherren

Erwartet werden:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium zum Bachelor / zur Diplomingenieurin / zum Diplomingenieur mit dem Schwerpunkt Stadtplanung / Städtebau oder ein vergleichbares Hochschulstudium mit stadtplanerischen Inhalten und anschließender Praxiserfahrung in der Stadtplanung
  • Hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft

Einschlägige Berufserfahrung im Bereich städtebaulicher Entwürfe und im Bauplanungsrecht sind wünschenswert.

Wenn Sie gerne selbstständig arbeiten, zuverlässig, motiviert und dienstleistungsorientiert sind, die Bereitschaft zur Teilnahme an Abendveranstaltungen sowie Konflikt- und Kritikfähigkeit mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Gilbert Rese, Fachdienst Personal, unter Tel.: 05321 / 704 469, E-Mail: [email protected] zur Verfügung. Weitere Informationen über die Stadt Goslar finden Sie auf www.goslar.de.

Die Stadt Goslar strebt in allen Bereichen und Positionen den Abbau von Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) an. Um das unterrepräsentierte Geschlecht in dieser Besoldungs- / Entgeltgruppe zu fördern, besteht an Bewerbungen von Frauen besonderes Interesse. 

Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung / Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit. 

Bei Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 08.03.2019 an die Stadt Goslar, Fachdienst Personal, Postfach 3452, 38634 Goslar. Bitte verwenden Sie keine Bewerbungsmappen und fügen Sie Anlagen nur als Kopien bei, da diese aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber (diese finden Sie auf https://www.goslar.de/ images/stadt-buerger/stadtverwaltung/stellenangebote/datenschutzhinweis_bewerbung.pdf) und fügen Sie Ihrer Bewerbung eine unterschriebene Ausfertigung hinzu.

Gerne können Sie sich auch per E-Mail unter der Adresse [email protected] bewerben.