Baureferendar*in (w/m/d) Straßenbau in München, Bayern

   

Landeshauptstadt Münchenbild

Bereichern Sie die Landeshauptstadt München als

Baureferendar*in Fachgebiet Straßenbau (w/m/d)

Anwärterbezüge A 13, in Vollzeit zum 01.10.2020
Die Einstellung als Referendar*in erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Verfahrensnummer: 11967

Linie


Ihr Einsatzbereich:

Baureferat, Hauptabteilung Tiefbau, Friedenstraße 40

Ihre Aufgaben:

Sie absolvieren eine bundesweit anerkannte und vielseitige 26-monatige Ausbildung an verschiedenen kommunalen und staatlichen Dienststellen. Die abschließende Qualifikationsprüfung für den Einstieg in die vierte Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik berechtigt zum Führen der Bezeichnung „Regierungsbaumeister*in“.Sie eignen sich Grundzüge und Details des öffentlichen Auftrags­wesens an und werden in ein qualitätsorientiertes, termin- und kostenbewusstes Projekt­management eingearbeitet. Des Weiteren erwerben Sie Kenntnisse in verschiedenen Rechts­bereichen und im Verwaltungswesen. In der praktischen Unterweisung hospitieren Sie bei ver­schiedenen Fachbereichen des Baureferats und bei der staatlichen Bauverwaltung, zudem entwerfen und beurteilen Sie Straßen und Ingenieurbauten im Hinblick auf Qualität und Wirtschaftlichkeit und lernen die Tätig­keits­bereiche und Aufgaben von Führungskräften kennen.Aus rechtlichen Gründen ist eine Beschäftigung nur in Vollzeit möglich. In den praktischen Ausbildungsabschnitten kann auf Antrag aus familien­politischen Gründen eine Teilzeitbeschäftigung mit mindestens 75 % der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden.

Das müssen Sie mitbringen:

  • ein bis zum 30.09.2020 erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau der Fach­richtung Bauingenieurwesen
  • die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen – insbesondere darf das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet sein (Art. 23 Abs. 1 BayBG) sowie Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder ver­gleichbar (§7 Abs. 1 Nr. 1 BeamtStG)

Für die Stelle kommt es besonders auf diese Kompetenzen an:

  • Fachkenntnisse: sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift auf Sprachniveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für Sprachen, Kenntnisse im Bereich Straßen­planung und Straßenbau und in den einschlägigen Rechtsgebieten (BayStrWG, FstrG, BauGB) sowie im Projektmanagement (grundlegend)
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere Informationsstärke (ausgeprägt)
  • Ergebnis- und Zielorientiertung, insbesondere analytisches Denkvermögen (ausgeprägt)

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Planen und Bauen

Die Landeshauptstadt München steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb erwarten wir von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz. Näheres zum allgemeinen Anforderungsprofil der Landeshauptstadt München, das Bestand­teil dieser Stellenausschreibung ist, finden Sie hier.

Haben Sie Fragen?

Herr Schiller, Tel. 089 233-61000, E-Mail: horst.schiller@muenchen.de (fachliche Fragen) und Frau Aumiller, Tel. 089 233-92685, E-Mail: marina.aumiller@muenchen.de (Fragen zur Bewerbung), stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung:

Bitte nutzen Sie unser Bewerbungsportal! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerbungsfrist: 08.04.2020

Weitere Informationen zur Landeshauptstadt München, die Bestandteil dieser Stellenausschreibung sind, finden Sie unter: muenchen.de/bewerbung.