Mitarbeiter (m/w/d) staatl. geförderter Hochbau, Schwerpunkt Krankenhausbau in München, Bayern

     

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 900 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 30.3 – Nicht­staatlicher Hochbau, Hochschul­bau suchen wir zum 01.05.2021 einen

Mitarbeiter (m/w/d) für den staatlich geförderten Hochbau mit Schwerpunkt Krankenhausbau

Die Regierung von Oberbayern unter­stützt die Kommunen bei der Gewährleistung einer gleich­mäßigen Infrastruktur zur Versorgung der Bevölkerung. Im Rahmen des kommunalen Finanz­ausgleichs fördert der Frei­staat z.B. Maßnahmen zum Neu­bau und zur Erweiterung oder Sanierung von Schulen, Kinder­gärten oder sonstiger öffent­licher Einrichtungen. Daneben unter­stützt er nach KHG den Krankenhaus­bau kommunaler und auch privater Träger. Neben all­gemeinen Angelegenheiten und Grundsatz­fragen des so genannten „Nicht­staatlichen Hochbaus“ berät und begleitet das Sachg­ebiet entsprechende Förder­maßnahmen aus baufachlicher Sicht – vom ersten Konzept über Prüfung und Genehmigung der Maß­nahme bis zum Verwendungsnachweis.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Fachliche Beurteilung und Beratung sowie technische Prüfung von Hochbau­maßnahmen mit staatlicher Förderung (z.B. Kranken­häuser, Schulen, Sport und Leistungs­sport, Wirtschaft und Tourismus) mit Schwerpunkt Krankenhausbau
  • Beratung zu und Mitwirkung bei Bedarfs­planungen
  • Prüfung von baufachlichen Unter­lagen und Verwendungsnachweisen

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Bachelors­tudium der Fachrichtung Architektur oder zum Diplom-Ingenieur (m/w/d) (FH) Architektur
  • Berufserfahrung im Bauwesen
  • Erfahrung im öffent­lichen Bauen bzw. Kenntnisse der RLBau sind erwünscht
  • Verantwortungsbewusstsein, psychische Belastbar­keit und Selbstständigkeit
  • Teamfähigkeit und Kommunikations­freude
  • Selbstständige Arbeits­organisation und Priorisierung
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen

Wir bieten

  • Eine tarifgerechte Bezahlung entsprechend Ihrer persön­lichen Qualifikation in der Entgeltgruppe 11 oder 12 TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Home­page des öffent­lichen Dienstes über die Vergütung
  • Eine unbefristete Stelle
  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungs­volle Tätigkeit in selbst­ständiger Arbeitsweise
  • Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • Einbindung in Entscheidungs­prozesse im Rahmen von Besprechungen im Team bzw. mit Externen
  • Einen attraktiven Arbeits­platz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrs­anbindung
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, Home­office, hauseigene Kinderkrippe etc.
  • Attraktive Sozialleistungen, wie z.B. eine betrieb­liche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffent­lichen Nahverkehr, vermögens­wirksame Leistungen
  • Einen krisensicheren Arbeitsplatz

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die ganz­tägige Wahrnehmung der Auf­gaben gesichert ist.

Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer Z2.1-2-ROB (11) bis zum 14.03.2021. Diese richten Sie bitte aus­schließlich über unser Online-Bewerbungs­portal an uns. Auf anderen Wegen eingehende Bewer­bungen können nicht berück­sichtigt werden.

Auskünfte zum Fach­bereich erteilt Ihnen gerne Frau Barbara Thiel-Lintner, Tel. 089 2176-2578. Bei perso­nellen Fragen steht Ihnen gerne Herr Roland Putschögl unter Tel. 089 2176-2926 zur Ver­fügung.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleich­stellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten (m/w/d), unabhängig von deren kultu­reller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Welt­anschauung, Behinderung oder sexu­eller Identität. 

Bewerber (m/w/d) mit Schwer­behinderung werden bei gleicher Eignung unter Berück­sichtigung aller Umstände des Einzel­falls bevorzugt.

 

Datenschutzrechtliche Hinweise nach Art. 13 DSGVO